GS_Sieber-Niels_klein.png

Einbruchschutz

Einbruchschutz

Es ist eine Besorgnis erregende Bilanz: Alle zwei Minuten wird in Deutsch­land ein Einbruch verübt. Und das, wie die Kriminal­statistiken belegen, meist zwischen 16 und 22 Uhr. Oft haben die Einbrecher leichtes Spiel. Das liegt vor allem daran, dass viele Fenster und Türen längst nicht mehr den heute gängigen Standards entsprechen. Das Institut für Fenster­technik in Rosen­heim (IFT) nennt RC2-Fenster (bisher WK2) als „Standard­sicherheit“ gegen Einbruch. Solche Fenster halten in der Regel Einbruch­versuchen mit Schrauben­dreher, Zange oder Holz­keil stand. Mit Sicherheits­glas, abschließ­baren Sicherheits­griffen und stabilen Ver­schraubungen der Profile kann der Haus- oder Wohnungs­besitzer sein Eigentum effektiv schützen. Immerhin scheitern in Deutschland rund 40 Prozent der Einbrüche, weil Fenster und Türen mit der richtigen Sicherheits­technik ausge­stattet sind. Die Experten von Glasbau Schwarz beraten Sie gerne bei Fragen rund um pass­genaue Maß­nahmen zum Einbruch­schutz.

Mit der Dunkelheit startet auch wieder die Saison für Einbrecher

Innerhalb der letzten 3 Jahre hat sich die Zahl der Einbrüche um 26% erhöht. Studien belegen, dass Einbrecher nach durchschnittlich 5 Minuten aufgeben. Wir informieren und beraten Sie gern über nachhaltige Maßnahmen zum Thema Einbruchschutz.

Jahr Anzahl Wohnungseinbrüche davon aufgeklärte Einbrüche
2009 113.800 16,9%
2010 121.347 15,9%
2011 132.594 16,2%
2012 144.117 15,7%

Quelle: polizeiliche Kriminalstatistik

Informationen zum Einbruchschutz: K-Einbruch

Hilfreiche Tipps und Maßnahmen zum Einbruchschutz finden Sie unter www.k-einbruch.de.

Presse